Mit Ihrer Unterstützung können wir noch mehr tun!

spenden .
Komm rein

< Komm rein! > Schutzraumprojekt

Kreuzberg ist einer der vielfältigsten Bezirke Berlins. Trotzdem hat auch hier, wie in anderen Teilen der Stadt, die politisch motivierte Gewalt gegen bestimmte Personen und Gruppen zugenommen. Wir beobachten und erleben Antisemitismus, Rassismus gegen Schwarze Menschen und People of Color (BPoC), gegen muslimische Menschen und gegen Roma, aber auch die Diskriminierung von Menschen mit Be/hinderung und LGBTIQ*-feindliches Verhalten.

Mit dem Aufbau eines Netzwerks von Schutzräumen in Kreuzberg fördern wir Verständnis und Solidarität im Kiez.

Mit einem Aufkleber an Türen und Fenstern von Gewerbetreibenden und anderen beteiligten Einrichtungen im Kiez (z.B. Cafés, Kneipen, Spätis, Tankstellen, soziale Einrichtungen) soll potentiell bedrohten Menschen gezeigt werden: Komm rein! Hier findest du Unterstützung und einen sicheren Ort.

Mit Gewerbetreibenden und potentiellen Schutzräumen gehen wir ins Gespräch, sensibilisieren oder erfahren von bisherigen Erlebnissen und gehen konkrete Handlungsempfehlungen durch.

Das Projekt ist in Zusammenarbeit mit der Partnerschaft für Demokratie Friedrichshain-Kreuzberg entstanden und knüpft an die Arbeit der Bona Peiser im Bereich Kultur und Dialog, Demokratieförderung und Antidiskriminierung an.

In Zusammenarbeit mit der Bezirklichen Planung und Koordinierung Friedrichshain-Kreuzberg gefördert aus dem Programm „Kiezorientierte Gewaltprävention“ der Landeskommission Berlin gegen Gewalt.